Steinhagener Spielesammlung gewinnt “MOVE” Preis

Große Freude beim CVJM Steinhagen: Denn bei der diesjährigen Vergabe des MOVE-Preises des CVJM Deutschland landete das Projekt mySuricate, eine elektronische Spieleplattform für Kinder und Jugendliche, auf dem zweiten Platz. Die Gründer der Plattform, Jan Borgstedt und Daniel Böhling, bekamen für ihr Engagement 700 Euro.

Bereits zum dritten Mal wurde der Preis deutschlandweit vergeben. Dabei werden Projekte in der CVJM-Arbeit honoriert, die durch innovative Ideen oder Projekte aus dem Bereich Sport und Bewegung überzeugen. Und das hat in diesem Jahr mySuricate, das von Mitgliedern des Steinhagener CVJM gegründet wurde.

Die Spieleplattform für soziales Lernen bietet den Nutzern eine Auswahl von über 500 Spielen, Tendenz steigend. „Unsere Sammlung zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass man genau Filtern kann. Nach Alter und Gruppengröße ebenso wie nach Einsatzort zum Beispiel drinnen oder draußen“, erklärt Gründer Jan Borgstedt. Besonders das ehrenamtliche Engagement der Steinhagener überzeugte die sechsköpfige Jury. Dazu Borgstedt: „Die Plattform ist ein Gemeinschaftsprojekt. Viele Köpfe stehen dahinter und alle engagieren sich in ihrem Spezialgebiet. Keiner bekommt Geld für seine Arbeit.“ Ebenfalls kostenlos ist die Nutzung der App, auf der die Spiele im Internet unter www.mysuricate.com zu finden sind.

Insgesamt wurden 2.000 Euro an Preisgeld vergeben. Dabei gingen 1.000 Euro für den ersten Platz an das CVJM-Indiaca-Netzwerk und der dritte Platz mit 300 Euro an die Volleyballabteilung des CVJM Siegen.

Text: BB